Golfbags mit Hundeportrait

Voraussetzungen, Aufwand und Vorgehensweise für das gestickte Hundeportrait auf dem Golfbag

Was haben Golfbags und Hunde miteinander zu tun? Bei der Gestaltung persönlicher Golftaschen stehen Hundeportraits auf der Wunschliste weit oben. Golfspielende Hundehalter haben einen besonders ausgeprägten Sinn für individuelle Kreativität. Aber der Aufwand für ein gesticktes Hundegemälde ist nicht zu unterschätzen. Deshalb schaffen es nur die treuesten Vierbeiner auf die Golftasche. In diesem Blogbeitrag werden Voraussetzungen, Aufwand und Vorgehensweise für das gestickte Hundeportrait auf dem Golfbag beleuchtet. Die Galerie zeigt Golfbags mit Hundeportrait, ein Detailphoto des gestickten Hundes und die Dateivorlage.

Dateivorlage

Die Art der Dateivorlage bestimmt maßgeblich den Programmieraufwand für das Hundeporteit. Die ideale Vorlage ist eine Graphik. Genauso wurden die Bulldoggen (Cartbags) und der Hund Osiris (Tourbag) programmiert. Bei einer Stickerei ist Hund nicht gleich Hund. Der Haski Hatchi basiert auf einer Fotovorlage. Für die Hunde Falco, Rocky und Chiara wurde als Programmiervorlage eine Gemälde erstellt. Um Hatchi, Falco, Rocky und Chiara sticktechnisch in Szene zu setzen ist ungefähr der zehnfache Aufwand nötig wie für den kuscheligen Osiris.

Kosten

Gestaltet ein Kunde sein persönliches Golfbag online mit unserem Designtool, werden pro Datei-Upload 90 EUR (Stand 12/20) kalkuliert. Dieser Aufpreis entspricht dem Stick- und Programmieraufwand für eine Firmenlogo mittleren Komplexitätsgrades. Nur das Hundelogo „Pierre Bonnere“ rangiert in dieser Aufwandsklasse. Der Unterschied liegt in der Stickprogammierung. Jedes Detail wird nachkonstruiert. Hier mehr über das sogenannte „Punchen“. Wenn als Vorlage ein Foto oder Gemälde dient, kommt die Fotostickei zum Einsatz. Bevor Schlägerhauben oder Golftaschen damit in Produktion gehen können, bedarf es vieler Tests und Anpassungen.

Ein gesticktes Hundeportrait ist keine Fototasse aus dem Drogeriemarkt. Die Kosten sind vergleichbar mit der Portraitmalerei. Bei einem Headcover-Set multiplizieren sich die Kosten.

Vorgehensweise

Wenn der Hund unbedingt das persönliche Golfbag schmücken soll, ist mit mehreren Hundert Euro Zusatzkosten zu rechnen. Unter Umstanden ist es günstiger, wenn zuerst ein Grafiker eine Vektorgraphik erstellt. Je weniger Details, desto günstiger die Stickprogrammierung.

Wenn ein Foto als Vorlage dienen soll, beachten Sie folgende Vorgehensweise:

  1. Halten Sie das Fell glatt. Feuchten Sie das Fell eventuell an, damit es eng am Körper anliegt.
  2. Fotografieren Sie den Hund vor einem einfarbigen Hintergrund. Bei einem langhaarigen Hund ist ein Hintergrund, der der Fellfarbe entspricht zuempfehlen.
  3. In den meisten Fällen soll der Hund auf die Frontseite des Golfbags. Für dieses Format ist ein Bild des Hundekopfes geeigneter.