Golfbags mit Kölnwappen

Golfbags mit Kölnwappen

Golfbags mit Kölnwappen. Das Kölnwappen als Symbol der Rheinländischen Tugenden und Untugenden

Das Kölnwappen ist mehr als nur ein Stadtwappen. Das Kölnwappen symbolisiert die rheinländischen Tugenden und Untugenden. In diesem Beitrag geht es um Golfbags mit dem beliebten Kölnwappen. Die Galerie zeigt individuell bestickte Standbags, Cartbags und Tourbags. Alle Golfbags sind mit dem Kölnwappen oder und dem alten Kölner Wappen individualisiert.

Die rheinländische Mentalität ist berüchtigt und beliebt zugleich. Ein Golfbag mit dem heimischen Wappen wird schnell zum Gesprächsthema. Kein Stadtwappen haben wir so oft gestickt wie das Kölnwappen.

Die ersten Kölnwappen

2007 entstand das erste Tourbag mit Kölnwappen. Das Kölnwappen von Stephan Axer wird mit einer Deutschlandflagge kombiniert. 2008 folgte ein weiteres Tourbag mit Kölnwappen. Die Initialen „J G“ werden über Wappen großzügig plaziert. Ähnlich wird Jürgen Markgrafs Tourbag im Jahr 2010 produziert.

Golfteam GCPSD

Für das Golfteam GCPSD aus dem Kölner Raum fertigen wir mehrere Standbags und Cartbags. Die Golfbags tragen seitlich das Teamlogo und frontal das Kölnwappen. Dazu kommen die Kölschen Weißheiten mit der Übersetzung ins Hochdeutsche. Bei Udo Large heißt es „Es kütt wie es kütt“, bei Thomas Simon, „Was fott es, es fott“, bei Günter Rathmann „Jeder Jeck es anders“. Chef der Golfmannschaft ist Winnand Schiffarth.

Das alte Kölner Wappen

Beim alten Kölner Wappen wird das rot-weisse Wahrzeichen von einem zweiköpfigen Adler eingerahmt. Bei Anita Kaldenbach ziert das Stickereikunstwerk die Balltasche eines weissen Cartbags. Im Kontrast dazu steht das schwarze Cartbag mit „Es hätt noch emma jot jejangen“. Hier wird die alte Kölner Wappen seitlich in Szene gesetzt. „Lerne aus der Vergangenheit“ und „Kurze Putts sind die schwersten“ sind die jeweiligen Übersetzungen ins Golfjargon der Kölner Weissheit.

Kombination mit der Skyline von Köln

Das Kölnwappen läßt auch wunderschön mit der Skyline von Köln kombinieren. Beim „Cologne Golfer“ wird ein schwingender Golfer vor der gestickten Köln-Skyline positioniert. Das Kölnwappen hingegen finden seinen besten Platz auf der Mitte des Tragesystems des 7,5″-Standbags.

Golfbags mit Kölnwappen nur für Kölner?

Auch in anderen Ländern oder Regionen ist das Kölnwappen bekannt. Das braune Echtleder-Golfbag mit dem seitlichen Wappen gehört einem Kölnwappen-Liebhaber aus Bayern. Und das weisse Standbag mit dem Kölnwappen ohne Namenszug hat seine Heimat in Spanien gefunden. Das schwarze Cartbag mit den Schriftzügen „Golfbälle können nicht schwimmen“ und „Jammere de Dingen nicht nach“ ist bei einem Rollstuhlgolfer in Norddeutschland im Einsatz.