Golfspielen mit Caddy

Auf europäischen Golfplätzen spielen Amateure kaum mit Caddys. Der Amateur zieht/trägt sein Bag selbst oder fährt Cart. Aber in zahlreichen Ländern außerhalb der EU, wie zum Beispiel in Marroko, ist auf manchen Golfplätzen sogar Caddyzwang, das bedeutet jeder Golfspieler ist verpflichtet einen Caddy zu buchen. Die Kosten liegen umgerechnet bei ca. 20 EUR inklusive Trinkgeld pro Runde. Die Kosten sind damit vergleichbar mit einem Cart für 2 Personen für ca. 40 EUR pro 18 Loch. Viele Berufscaddys verwenden übrigens einen Trolley, um den Transport des Golfbags zu erleichtern. In Marroko trägt oder fährt ein Caddy jedes Golfbag, egal ob Tourbag, Standbag, Cartbag oder Pencil Standbag. Der eigene Caddy ist nicht allein Transporteur des Golfbags, sondern vor allem Berater. Er liest das Grün, kennt jede Ecke des Platzes und kann die Schläglänge seines Spielers exakt einschätzen. Seine Schlägerempfehlung basiert auf Fahnenposiiton, Windstärke, Windrichtung, individuelle Schlaglänge des Spielers und der Länge der Spielbahn unter Berücksichtigung der aktuellen Abschläge. Das Spielen mit Caddy bringt eine ganz besondere, durchaus angespannte, Atmosphäre mit sich. Spieler und Caddy sind hochkonzentriert. Der unerfahrene Amateur tut sich vielleicht anfangs schwer, dem Caddy zu vertrauen und würde in der einen oder anderen Spielsituationen einen ganz anderen Schläger wählen. Aber es lohnt sich auf den Caddy zu hören, denn er kann deutlich zu einem besseren Score beitragen, vor allem weil er die vermeintlichen Schwächen des Spieler einkalkuliert.

caddys

Weiterlesen