Geschichte des Golfbags

In den Anfangen des Golfspiels Mitte des 15. Jahrhunderts in Schottland3 gab es noch keine Golfbags. Kieselsteine am Strand wurden mit einfachen Stöcken durch die Dünen "geschlagen"2. Die Golfschläger wurden mit einem Art Kordband zusammengebunden und von den Spielern getragen. Erst im späten 19. Jahrhundert wurde das Golfbag erfunden. Die ersten Golfbags waren Tragebags aus Canvas und Leder mit einer Höhe von rund 88 cm. Die Enden des Golfbags ware zum Schutz und zur Stabillität mit Metall verstärkt. Der Einschub für die Golfschläger hatte einen Umfang von ca. 11,5 cm. Das entspricht der Größe eines heutigen Pencil Golfbags in 4,5 inch. Bis in die Dreißigerjahre des Zwanzigsten Jahrhunders war dieses "small mouth bag" 1 in Gebrauch.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Golfspiel über 9 Loch allmählich zum Standard. Dadurch benötigte man eine Vielzahl mehr unterschidlicher Schläger, um erfolgreich das Grün zu attackieren. Der Golfspieler benötigte auch mehr Platz für Golfbälle, Handschuhe und erste Birdey-Books. Die Ansprüche an den Tragekomfort stiegen. Im Zuge dieser Entwicklung wurden Leder, Canvas und Korb bei der Golfbag-Fertigung durch leichteres Nylon und Plastik abgelöst: "Lightweight material, such as nylon and plastic, was substituted for the outdated leather material. Not only was the new club bag easier to carry, it fit more clubs, and even included extra space to store balls, gloves, and even books." 1

1956 wurde der Golf Cart erfunden. Das Tragen des Golfbags wurde unpopulärer. Mit Cart war das Handling des Golfbags einfacher und 9 Loch spielten sich leichter und schneller. Golfbags wurden mit einem "Bottom" ausgestattet, um sie einfacher auf dem Cart zu plazieren. Parallel wurde erste richtige Tragebags mit Standfüßen und Tragesystem entwickelt, um des Tragen des Golfbags zu vereinfachen, wenn kein Cart zur Stelle war. Diese Verbesserungen prägen bis bis heute die Beschaffenheit von Cartbags und Standbags.

Heute wird man den vielfältigen Ansprüchen des Golfspielers mit unterschiedlichen Golfbag-Typen gerecht. Die Features des modernen Golfbags machen das Golfspiel effizienter und schneller. Die Golfausrüstung kann je nach Anwendungsbereich in folgenden Golfbag-Typen transportiert werden:

  • Ein Cartbag wird in Verbindung mit einem Cart oder Trolley verwendet.
  • Ein Standbag wird vom Golfspieler getragen.
  • Ein Tourbag kommt bei Tourspielern zum Einsatz. Es ist besonders geräumig und wird von einem Caddy getragen.
  • Ein Pencil (Stand)Bag ist schlanker, kleiner und leichter als ein normales Standbag. Ein Pencilbag ist ideal für Flugreisen, zum Training auf der Range oder für Golfspiel im Winter, wenn keine Trolleys oder Carts erlaubt sind.
Das moderne Golfbag ist zum modischen Statussymbol avanciert. Zu recht betont Bobby J Talada: "Most importantly, the golf club bag is still a symbol of the great game today."1

Die Abbildungen und Fotos stammen von einem Besuch des Hertage of Golf Museum des Gullane Golf Club, East Lothian bei Edingburgh am 1. Oktober 2015 von Dr. Kerstin Kellermann


1 http://ezinearticles.com/?The-History-of-Golf-Bags&id=7091415
2 http://www.golfparadise.com/cms/knowhow_rules/Golf_Geschichte_des_Golfsport_StAndrews_Golfschlaeger_Golfgeschenke_Turnierpreise.php?navid=242
3 https://de.wikipedia.org/wiki/Golf_%28Sport%29#15._Jahrhundert