Wie reinige und pflege ich mein Golfbag richtig?

Ihr Golfbag bleibt länger wie neu, wenn Sie es von zu Zeit reinigen und pflegen. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

Reinigung

Räumen Sie Ihr Golfbag vollständig aus. Dann saugen Sie die Innentaschen, die Reisverschlüsse und Außenseiten ordentlich ab. Golfbags aus Nylon oder Polyester reinen Sie im zweiten Schritt mit warmen Wasser und einem Tropfen Spülmittel. Auch verureinigte Innentaschen können Sie mit einem Schwamm feucht auswischen. Wenn Ihr Golfbag aus Polyethylen oder echtem Leder gefertigt ist, empfehlen wir die Reinigungslotion von LongLifeLeather. Ein Geheimtip für die Entfertigung hartnäckiger Flecken am Golfbag ist herkömmliche Gallseife. Bei Golfbags aus Nylon oder Polyester wirkt Gallseife am besten. Aber auch echtes Leder und Polyethylen verträgt Gallseife normalerweise gut. Aber gehen Sie vorsichtig vor, starten Sie mit einer geringen Konzentration und tragen Sie die Gallseife behutsam auf, ohne zu starke Reibung.

Pflege

Ein Golfbag aus Polyethylen oder echtem Leder sollte nach der Reinigung mit einer Pflegeemulsion behandelt werden. Echtes Leder braucht unbedingt mehrmals im Jahr Pflege, damit es nicht brüchig wird. Wir empfehlen die Pflege von LongLifeLeather. Wir haben dieses Produkt seit Jahren erprobt und empfehlen es ausdrücklich für Golfbags. Auch das künstliche Polyethylen erhält mit diesem Lederpflegemittel eine sanften Glanz.

Trocknen/Lagern

Wenn Ihr Golfbag frisch gereinigt (und mit Plegelotion behandelt ist), lassen Sie es ruhig über Nacht gut durchtrocknen bevor Sie es wieder einräumen. Wenn Ihr Golfbag am Saisonende engelagert werden soll, dann achten Sie darauf, dass Ihr Golfbag trocken überwinntern kann, damit es nicht schimmelt.

Mit diesen Reinigungs- und Pflegetips starten Sie ordentlich in die neue Saison!